Mit zwei Siegen gegen die Konkurrenz aus Frankfurt und Bad Homburg haben die Friedberger Herren ihre letzten Heimspiele dieser Saison erfolgreich bestritten. Während die Frankfurt Eagles bereits Ende August mit 14-8 besiegt werden konnten, schlug man am vergangenen Samstag im letzten Saisonheimspiel auch den Lokalrivalen aus Bad Homburg klar mit 13-3. Ihr letztes Saisonspiel bestreiten die Braves am 01. Oktober auswärts beim bereits feststehenden Meister Kassel Herkules.

Im Spiel gegen die Frankfurt Eagles profitierten die Wetterauer anfangs vom guten Pitching ihres Starters Leon Rosenbecker, der in den ersten beiden Innings keine Punkte der Gäste zuließ. Mit einem Run im ersten Inning, sowie weiteren drei Punkten im zweiten Spielabschnitt konnten die Friedberger ihrerseits früh mit 4-0 in Führung gehen.

Bei extrem hohen Temperaturen verliessen Leon Rosenbecker im dritten Inning dann jedoch die Kräfte. Vier Hits und drei Walks resultierten in fünf Frankfurter Runs, so dass die Gäste vorübergehend die Führung übernahmen. Die Braves glichen diese jedoch umgehend aus, so dass es nach drei Innings unentschieden stand.

Ein Wechsel auf dem Pitching Mound sorgte dafür, dass die Gäste offensiv danach nicht mehr viel zustande brachten. Nachwuchspitcher Jan-Felix Schmidt gestattete den Gästen in den folgenden beiden Innings lediglich einen weiteren Punkt, während die Friedberger Offensive im gleichen Zeitraum mit fünf Runs wieder für einen komfortablen Vorsprung sorgte.

Als auch Jan-Felix Schmidt zu Beginn des sechsten Innings der Hitze Tribut zollen musste und aufgrund nachlassender Konzentration zwei weitere Runs abgab, beendete Routinier Jamie Harrison das Spiel für die Gastgeber auf dem Pitching Mound souverän. Vier weitere Friedberger Punkte im sechsten Inning sorgten für den Endstand von 14-8.

Jan-Felix Schmidt wurde nicht nur der Sieg als Pitcher gutgeschrieben, er glänzte auch in der Friedberger Offensive mit einem sehenswerten Triple. Neben ihm zeigten Jamie Harrison und Jonas Meurer die besten Offensivleistungen der Wetterauer an diesem Tag.

Zum letzten Heimspiel der Saison empfingen die Braves am vergangenen Samstag sodann die dritte Mannschaft des Lokalrivalen Bad Homburg Hornets auf der Seewiese. Erneut startete Leon Rosenbecker für die Gastgeber auf dem Pitching Mound und legte mit einer hervorragenden Leistung und einem Complete Game die Grundlage des Friedberger Erfolges.

Lediglich zu Beginn des Spiels tat sich Rosenbecker etwas schwer und musste die Gäste durch einen Homerun zunächst mit 2-0 in Führung gehen lassen. Danach kontrollierte er die gegnerischen Angreifer jedoch nach Belieben, so dass sich für den Lokalrivalen bis zum Ende der Partie kaum noch Chancen ergaben. Lediglich im fünften Inning konnten die Gäste aufgrund eines Errors noch einmal punkten und ihren dritten und letzten Run erzielen.

Zu diesem Zeitpunkt hatten die Friedberger Angreifer jedoch längst für klare Verhältnisse gesorgt. Die frühe Gästeführung wurde bereits im ersten Inning durch vier Friedberger Runs in einen eigenen Vorsprung verwandelt. Outfielder Jonas Meurer gelang hierbei der erste Homerun seiner Karriere.

In den folgenden Innings bauten die Braves ihre Führung kontinuierlich aus, so dass man nach dem dritten Inning bereits mit 7-2 in Front lag. Die Entscheidung folgte sodann im vierten Inning, in dem man weitere sechs Punkte herausschlug und für die Vorentscheidung sorgte. Für das Highlight in diesem Inning sorgte Center Fielder Sascha Soltysiak mit einem schönen Triple ins Right Field.

Aufgrund der 10-Run-Rule endete die Begegnung beim Stande von 13-3 bereits nach dem fünften Inning. Leon Rosenbecker zeigte nicht nur als Pitcher eine starke Leistung, sondern trug mit zwei sehenswerten Hits auch offensiv entscheidend zum Friedberger Erfolg bei. Mit zwei Hits und vier RBI zeigte Patrick Walters ebenfalls eine hervorragende Offensivleistung. In der Friedberger Defensive machte Tim Nürnberger mit zahlreichen gelungenen Catches positiv auf sich aufmerksam.

 

Nach fünfwöchiger Sommerspielpause traten die Friedberger Herren am vergangenen Sonntag bei der zweiten Mannschaft der Darmstadt Whippets an. Trotz zahlreicher urlaubs- und verletzungsbedingter Ausfälle gelang dem jungen Team hierbei ein deutlicher 16-4 Erfolg.

Die Mannschaft von Manager Steffen Kurz, der aufgrund zahlreicher Ausfälle kurzfristig selbst als 3rd Baseman einspringen musste, dominierte die Begegnung von Beginn an. Bereits im ersten Inning ging man, auch begünstigt durch einige Walks der Gastgeber, mit 4-0 in Führung. Im zweiten Inning war es dann mit fünf Hits die eigene Schlagstärke, mit der man den Vorsprung um weitere vier Runs auf 8-0 ausbaute.

Nochmals fünf Runs der Friedberger Offensive im dritten Inning sorgten beim Zwischenstand von 13-0 bereits für eine Vorentscheidung, zumal die Darmstädter Schlagmänner gegen Starting Pitcher Leon Rosenbecker nur selten zu nennenswerten Aktionen kamen und im ganzen Spiel nur fünf Hits verzeichneten. 

In den ersten beiden Innings erreichte nur jeweils ein Angreifer der Whippets die Bases, ohne dass hieraus jedoch Punkte für die Südhessen resultierten. Ein sehenswertes Double Play der Friedberger Middle Infielder Schmidt und Slabsche beendete hierbei den ersten Darmstädter Schlagdurchgang, während im zweiten Inning ein Routineflugball ins Right Field dafür sorgte, dass die Darmstädter Angreifer erfolglos das Feld wieder verlassen mussten.

Erst im dritten Inning gelangen schließlich auch den Whippets die ersten Punkte. Nachdem man die ersten zwei Schlagmänner durch einen Lead Off Walk sowie einen anschließenden erfolgreichen Bunt auf Base gebracht hatte, konnten diese beiden Läufer in der Folge auch das Feld erfolgreich umrunden und auf 2-13 verkürzen.

Mit zwei Runs im vierten Inning stellten die Wetterauer beim Spielstand von 15-2 jedoch umgehend den alten Abstand wieder her. Ein weiterer Run der Gastgeber im vierten Inning konnte ebenfalls sofort im nächsten Inning durch die Braves wieder ausgeglichen werden, als Manager Steffen Kurz nach einem Lead Off Walk mit seinem zweiten Run des Tages die Homeplate überquerte.

Die Braves gingen somit mit einer komfortablen 16-3 Führung in die letzte Hälfte des fünften Innings. Zwar konnten die Südhessen hier nochmals ihre ersten beiden Schlagmänner durch Hits auf Base bringen und sogar einen Punkt erzielen, zwei Flyouts sowie ein Strikeout beendeten dann jedoch zügig das Inning und damit aufgrund der 10-Run-Rule auch vorzeitig das Spiel.

In der Friedberger Offensive zeigten Starting Pitcher Leon Rosenbecker, der ein Complete Game verzeichnete, und Centerfielder Sascha Soltysiak die stärksten Leistungen. Mit jeweils zwei Hits trugen auch die Outfielder Alexander Müller und Tim Nürnberger sowie Catcher Lukas Stawinoga wesentlich zum Friedberger Sieg bei und machten positiv auf sich aufmerksam.

Baseball-Europameisterschaft der Schüler vom 04. – 10. Juli in Trebic/Tschechien 


(flt) Die Schüler-Nationalmannschaft des Deutschen Baseball und Softball Verband e.V. (DBV) hat bei Ihrer erstmaligen Teilnahme an der U12-Baseball-Europameisterschaft im tschechischen Trebic auf Anhieb die Goldmedaille gewonnen. Am Samstag bezwang das Team um Headcoach George Bull die Gastgeber aus Tschechien im Finale vor nahezu 500 Zuschauern verdient mit 9:2.

Mit dabei war auch Joshua Harrison vom Baseballclub Friedberg Braves. Der 11-jährige Allrounder der Braves setzte sich zunächst gegen über 100 andere talentierte Spieler aus dem gesamten Bundesgebiet im Auswahlverfahren durch, eher er sich für den finalen 16-köpfigen Spielerkader qualifizieren konnte.

Als 3rd-Baseman etablierte sich der Sohn von Ur-Braves Akteur Jamie Harrison, schnell zum Stammspieler seines Teams und konnte durch seine sehr gute Schlagleistung (Avg .636) immer wieder auf sich aufmerksam macht=100 en. Aber auch defensiv war auf den Schüler der Frauenwaldschule Verlass und er blieb ohne Fehler während des gesamten Turnierverlaufs.

Die Friedberg Braves gratulieren Joshua Harrison zu diesem tollen Erfolg.

Deutschlands Ergebnisse bei der U12-EM:

  • Montag, 04. Juli: Deutschland – Russland 11:1 
  • Dienstag, 05. Juli: Frankreich – Deutschland 3:18 
  • Mittwoch, 06. Juli: Litauen – Deutschland 0:29 
  • Donnerstag, 07. Juli: Deutschland – Ukraine 26:0 
  • Freitag, 08. Juli: Rumänien – Deutschland 2:35 
  • Samstag, 09. Juli: Deutschland – Tschechien 9:2 (Finale)


 

 

Tabellen

  Landesliga Jugend      
# Team G W L pct
1Hünstetten 12 9 3 .750
2Main-Taunus 12 8 4 .667
3Heblos 12 7 5 .583
4Friedberg Braves 12 7 5 .583
5Frankfurt 1860 9 4 5 .444
6Bad Homburg 11 4 7 .364
7Giessen 10 0 10 .000

  Landesliga A      
# Team G W L pct
1Kassel 18 13 5 .722
2Friedberg Braves 19 11 8 .579
3Frankfurt 1860 2 20 10 10 .500
4Darmstadt 2 19 9 10 .474
5Bad Homburg 3 20 5 15 .250

Quelle: www.hbsv.de